Bei fehlerhafter Darstellung der Pressemitteilung klicken Sie bitte hier (online).

Bitte Alternativtext einfügen

PRESSEMITTEILUNG VOM 29. September 2019

Packende Rennen bei den Rennrollstuhlfahrern und Handbikern beim 46. BMW BERLIN-MARATHON

 

Bitte Alternativtext einfügen

Manuela Schär und Marcel Hug sorgten im Rennrollstuhl für einen Schweizer Doppelsieg beim 46. BMW BERLIN-MARATHON. Bei den Handbikern dominierten Jennette Jansen und ihr Landsmann Jetze Plat aus den Niederlanden das Rennen.  „Nachdem ich im letzten Jahr nicht meine beste Leistung abrufen konnte, wollte ich heute unbedingt ein gutes Rennen fahren“, erklärte Marcel Hug nach seinem Triumph.

In 2018 musste er sich im Zielsprint knapp von Brent Lakatos aus Kanada geschlagen geben – heute setzte er alles daran, sich schon frühzeitig vom Feld zu distanzieren. Mit Erfolg! Nach zehn Kilometern hatte er bereits rund 30 Sekunden Vorsprung vor Lakatos und den weiteren Verfolgern. Bis ins Ziel baute er seine Führung deutlich aus. Er überquerte die Ziellinie in 1:28:09 Stunden, vor Davis Weir (GBR/1:31:45 Stunden) und Vorjahressieger Lakatos (1:31:46 Stunden). Für den 32-jährigen Schweizer war es der fünfte Sieg beim BMW BERLIN-MARATHON.

Auch die 34-jährige Manuela Schär zeigte einmal mehr, dass sie zu den absoluten Ausnahmeathleten zählt. Von Beginn an ging sie mit sehr hohem Tempo ins Rennen und setzte sich bereits nach wenigen Kilometern von der Konkurrenz ab. Ungefährdet erreichte sie das Ziel in 1:38:07 Stunden mit fast vier Minuten Vorsprung vor Amanda Mcgroy (USA/1:42:05 Stunden) und Madison de Rozario (AUS/1:42:09 Stunden), die sich einen packenden Zweikampf lieferten. „Ich habe in diesem Jahr noch mehr Zeit in mein Training investiert. Mein Erfolg zeigt mir, dass es sich gelohnt hat“, so Schär, die ihren fünften Sieg beim BMW BERLIN-MARATHON feierte. 

Handbiker
Bei den Handbikern dominierte Jetze Plat (NED) vom ersten Kilometer an das Renngeschehen. Das Ziel erreichte er in 1:00:01 Stunden deutlich vor dem Belgier Jonas van de Steene (1:04:01 Stunden). Der deutsche Vorjahressieger Vico Merklein (1:04:01 Stunden) beendete das Rennen auf Rang drei. Merklein sagte im Anschluss: „Ich hatte gehofft, dass wir uns auf den ersten Kilometern mit der Meute warm fahren können. Mit so einem schnellen Angriff von Jetze Plat habe ich nicht gerechnet.“Bei den Damen fuhr Vorjahressieger Jennette Jansen aus den Niederlanden erneut einen ungefährdeten Sieg ein (1:10:21 Stunden). Katrin Möller (1:18:55 Stunden) und Yvonne Pijahn (1:25:11 Stunden), beide aus Deutschland, heißen die Zweit- und Drittplatzierte Handbikerin. 

Ergebnisse: 

Rollstuhlfahrer Frauen

  1. Manuela Schär (SUI) 1:38:07 Stunden
  2. Amanda Mcgrory (USA) 1:42:05 Stunden
  3. Madison de Rozario (AUS) 1:42:09 Stunden

 Rollstuhlfahrer Männer

  1. Marcel Hug (SUI) 1:28:09 Stunden
  2. David Weir (GBR) 1:31:45 Stunden
  3. Brent Lakatos (CAN) 1:31:46 Stunden

 Handbiker Frauen

  1. Jennette Janson (NED) 1:10:21 Stunden
  2. Katrin Möller (GER) 1:18:55 Stunden
  3. Yvonne Pijahn (GER) 1:25:11 Stunden

 Handbiker Männer

  1. Jetze Plat (NED) 1:00:01 Stunden
  2. Jonas van de Steene (BEL) 1:04:01 Stunden
  3. Vico Merklein (GER) 1:04:01 Stunden


Der BMW BERLIN-MARATHON registrierte eine Rekord-Anmeldezahl von 46.983 Läufern aus 150 Nationen.

Foto-Download
Foto in hochauflösender Qualität kann unter Angabe der Fotoquelle honorarfrei für redaktionelle Zwecke genutzt werden.

1. Marcel Hug (SUI), Gewinner des BMW BERLIN-MARATHON 2019 Rennrollstuhlfahrer 
photo credit: SCC EVENTS/Norbert Wilhelmi

2. Manuela Schär (SUI), Gewinnerin BMW 2019 BERLIN-MARATHON Rennrollstuhlfahrer
photo credit: SCC EVENTS/Norbert Wilhelmi

3. Jetze Plat (NED), Gewinner des BMW BERLIN-MARATHON 2019 Handbiker
photo credit: SCC EVENTS/Norbert Wilhelmi

Das News-Flash-Video steht hier als Download zur Verfügung

NEWS:
Ab dem 01. Oktober 2019 beginnt der Registrierungsstart für den 47. BMW BERLIN-MARATHON!

Media Guide zum Download
Der Media Guide zum BMW BERLIN-MARATHON bietet Infos und Statistiken, Athletenporträts und vieles mehr. Der Media Guide steht zum Download bereit.

Über den BMW BERLIN-MARATHON:
Der BMW BERLIN-MARATHON ist einer der größten Marathons der Welt. Auf der superschnellen Strecke wurden bisher elf Weltrekorde aufgestellt (3 von Frauen, 8 von Männern). Seit 2003 wurden alle sieben Weltrekorde der Männer auf der Berliner Strecke erzielt, inklusive der aktuellen Marke von 2:01:39 Stunden (Eliud Kipchoge), aufgestellt im vergangenen Jahr. 2001 gelang es hier erstmals einer Frau, die Traum-Marke von 2:20 Stunden zu unterbieten. Die japanische Olympiasiegerin von 2000, Naoko Takahashi, siegte damals in 2:19:43 Stunden.

Der BMW BERLIN-MARATHON zählt zur Vereinigung der Abbott World Marathon Majors (AWMM), dem Zusammenschluss der bedeutendsten Marathons weltweit (gegründet 2006). Zur AWMM zählen die Marathonläufe von Tokio, Boston, London, Berlin, Chicago und New York.

Über die Abbott World Marathon Majors:
Sieger und Platzierte bei den sechs AWMM-Läufen sammeln entsprechend ihrer Platzierung Punkte, deren Addition im Jahres-Turnus je einen Sieger bei Männern und Frauen ergibt. Die Prämie beträgt 250.000 US Dollar. Dazu gibt es seit 2016 eine Serienwertung für Rennrollstuhl-Athleten. Die Serie XII startete bzw. endet beim BMW BERLIN-MARATHON 2018 bzw. 2019.

AbbottWMM würdigt neben den Spitzen-Läufern und Spitzen-Rollstuhlfahrern gleichzeitig die Leistungen und die Leidenschaft von Freizeitläufern aus aller Welt in einer jährlichen Serie. Das neue AbbottWMM Six Star System ist ein Online-Ergebnis-Center, das alle Läufer feiert, die mindestens eines der Rennen in der Serie abgeschlossen haben und sie ermutigt, “Nach den Sternen zu greifen”.

Das AbbottWMM hat auch die AbbottWMM Wanda Age Group World Rankings ins Leben gerufen - das erste globale Altersgruppen-Marathon-Ranking-System überhaupt. Die Qualifikation begann im September 2018 in Berlin beim BMW BERLIN-MARATHON und wird mehr als 50 Rennen auf der ganzen Welt über einen Zeitraum von 12 Monaten umfassen. Die Rangliste-Serie findet ihren Höhepunkt beim ersten AbbottWMM Wanda Altersgruppen-WM-Rennen im Frühjahr 2020.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Robert Fekl
Leiter Kommunikation
SCC EVENTS
Tel. +49-178-682 95 68
medien@scc-events.com
Alt-Text angeben! Folgen Sie dem BMW BERLIN-MARATHON auf Facebook und Instagram.
SCC EVENTS GmbH
Hanns-Braun-Straße/Adlerplatz
14053 Berlin
Telefon: 030-301 288 10
Telefax: 030-301 288 20
www.bmw-berlin-marathon.com/
Geschäftsführer: Christian Jost, Jürgen Lock
Registergericht: AG Charlottenburg
Registernummer: HRB 20965 B
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE136599588
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV:
Christian Jost, Jürgen Lock
Bitte Alternativtext einfügen


Wenn Sie zukünftig keine weiteren Pressemitteilungen mehr beziehen möchten, können Sie Ihre Email-Adresse hier austragen.