NEWSLETTER VOM 25.10.2020
SCC EVENTS NEWSLETTER
Bitte laden Sie die Grafiken herunter


Die #20139 Challenge wurde zum weltweiten Sporterlebnis

Am vergangenen Wochenende fand die #20139 Challenge statt, bei der sich weltweit etwa 15.000 Ausdauersportler daran maßen, möglichst viele Kilometer in 2:01:39 Stunden zu absolvieren. Ganz gleich ob in Laufschuhen, auf Inlineskates, per Handbike oder Rollstuhl. Die dazugehörige 20139 App kreierte für alle Beteiligten ein hörenswertes Live-Erlebnis und forcierte den Community-Gedanken. Zusätzlich stellten sich am Sonntag jeweils eine Frauen-, Männer-, Skater-, sowie Jugendstaffel mit Top-Besetzung der Weltrekordzeit rund um die Berliner Siegessäule. 






INHALT




1. Etwa 15.000 Teilnehmer aus über 120 Ländern
2. Ergebnisse der Staffeln
3. DANKE für einen BMW BERLIN-MARATHON der anderen Art 
4. Sportmarketingkampagne 2020
5. BMW verlängert BMW BERLIN-MARATHON Titelpartnerschaft
6. Ein Blick zurück auf die #20139 Challenge


1.

Etwa 15.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 120 Ländern

Warst du dabei, als knapp 15.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 120 Ländern am Wochenende die #20139 Challenge absolvierten? Wenn ja, dann gratulieren wir dir ganz herzlich zu deiner Leistung. Lass die Woche ruhig angehen und leg gerne mal die Füße hoch oder gönn dir etwas aktive Regeneration. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Schwimmbadbesuch inklusive Sauna in diesen Tagen?
Wenn du nicht teilnehmen konntest, dann nutz diese Wochen sportlich. Für die #20139 Challenge kann man sich zwar nicht mehr registrieren, aber warum nicht einfach die Idee weiterführen und 2:01:39 Stunden lang sporteln? Die Community freut sich bestimmt über einen Post mit dem #20139 in den sozialen Medien 

2.

Ergebnisse der Staffeln

Neben den tausenden von Freizeit-Athleten stellten sich auch jeweils eine Frauen-, Männer-, Skater,- sowie Jugendstaffel mit Top-Besetzung der Weltrekordzeit rund um die Berliner Siegessäule. Nach 105 Runden war es dann soweit: Das Männer-Team mit Philipp Pflieger, Richard Ringer, Florian Orth und Johannes Motschmann unterbot mit 2:01:34 Stunden die Weltrekordleistung von Eliud Kipchoge. Für die Inlineskater bedeutete das feuchte Wetter der vergangenen Tage bei den finalen Vorbereitungen eine besondere Herausforderung. Dementsprechend hoch ist ihr Ergebnis von 70,24 Kilometern einzuordnen. Das Damen-Quartett (Anja Scherl, Melat Kejeta, Christina Gerdes, Deborah Schöneborn) überzeugte ebenfalls und erreichte 36,58 Kilometer vor der Junior-Staffel mit 30,55 Kilometern. 



3.

DANKE für einen BMW BERLIN-MARATHON der anderen Art

BMW informiert:

DANKE für eure Foto-Einsendungen zur Kampagne SHARE YOUR PASSION, durch welche ihr mit auf der Strecke gewesen seid und die 2:01:39-Challenge gegen Kipchoges Weltrekordzeit bestritten habt. Das hat uns auf jeden Fall nochmal verdeutlicht: Wir freuen uns auf weitere Jahre Rekordjagd, Lauffreude und Sportsgeist in der Hauptstadt als Titelpartner. Habt ihr euch auf dem Führungsfahrzeug entdeckt? Wenn nicht, schaut heute auf dem offiziellen Facebook- und Instagram-Kanal des BMW BERLIN-MARATHON vorbei. Hier habt ihr die Chance den BMW i3s mit euren Bildern noch einmal genauer zu betrachten.

4.

Sportmarketingkampagne 2020

Sportmetropole informiert:

Unter dem Dach der neuen Marke Berlin hat Berlin Partner, im Auftrag der Senatsverwaltung für Inneres und Sport, eine Sportmarketingkampagne entwickelt. Ziel ist es, die Sportmetropole Berlin als wichtigen Teil Berlins zu positionieren und den Sport übergeordnet in der Stadt zu stärken. Mit der Kampagne sollen sportinteressierte Berliner/-innen und Fans der Sportmetropole erreicht werden. Transportiert wird die neue Kampagne über einen Mediaflight und u.a. von den Berliner Spitzenclubs wie ALBA Berlin, Füchse Berlin, Berlin Recycling Volleys, dem ISTAF und dem BMW BERLIN-MARATHON. Am vergangenen Sonntag wurde die Kampagne mit dem Roll Out des Motives der Öffentlichkeit im Rahmen der 2:01:39 Challenge an der Siegessäule feierlich präsentiert. Weitere Motive sollen folgen, die weitere Werte des Sports widerspiegeln.



5.

BMW verlängert BMW BERLIN-MARATHON Titelpartnerschaft

Im Rahmen der #20139 Challenge gaben am Sonntag BMW und SCC EVENTS, Veranstalter des BMW BERLIN-MARATHON, die Verlängerung der seit 2011 bestehenden Titelpartnerschaft beim größten Marathon Deutschlands bekannt. Exakt an diesem Tag wären in diesem Jahr die 42 schnellsten Kilometer, die es im internationalen Laufsportkalender gibt, zum 47. Mal insgesamt und zum zehnten Mal mit BMW als Titelpartner gestartet worden. "Damit unsere Teilnehmer auf der Strecke des BMW BERLIN-MARATHON weiterhin Höchstleistungen erbringen können, sind sie auch auf Spitzentechnologie angewiesen und müssen effizient mit Ressourcen umgehen. In diesen Bereichen setzt auch BMW als Premium Automobilhersteller Standards“, sagt Christian Jost, Geschäftsführer SCC EVENTS GmbH. „Darüber hinaus eint uns mit BMW die Leidenschaft für den Sport. Wir freuen uns über die fortbestehende Titelpartnerschaft, mit der BMW seit 2011 beim BMW BERLIN-MARATHON im wahrsten Sinne des Wortes emissionsfrei voranfährt.“ Näheres zur Vertragsverlängerung hier.



6.

Ein Blick zurück auf die #20139 Challenge

Wirf noch einmal einen Blick zurück auf die #20139 Challenge. Unser exklusives Highlight-Video bietet neben reichlich Emotionen jede Menge Einblicke vor, hinter und auf die Kulisse an und um die Berliner Siegessäule während der 20139 Challenge. Power on!
Über 110.000 Zuschauer verfolgten die #20139 Challenge im rbb Fernsehen. Den dazugehörigen  Link gibt es hier.





Sponsorenleiste




SCC EVENTS GmbH
Hanns-Braun-Straße/Adlerplatz
14053 Berlin

Telefon: 030-301 288 10
Telefax: 030-301 288 20
www.scc-events.com
Datenschutzhinweise

Geschäftsführer: Christian Jost, Jürgen Lock
Registergericht: AG Charlottenburg
Registernummer: HRB 20965 B
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE136599588
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Christian Jost, Jürgen Lock

FB RSS




Sie erhalten diese E-Mail, da für die E-Mail-Adresse unknown@noemail.com E-Mail-Nachrichten von SCC EVENTS abonniert wurden. Falls Sie Ihre bestehenden Abonnements prüfen und bearbeiten möchten, klicken Sie hier.
Möchten Sie keine weiteren E-Mails mehr von uns erhalten, können Sie sich hier
abmelden.