Bei fehlerhafter Darstellung der Pressemitteilung klicken Sie bitte hier (online).

Bitte Alternativtext einfügen

PRESSEMITTEILUNG VOM 27. OKTOBER 2020

Registrierung für die Verlosung der Startplätze zum BMW BERLIN-MARATHON beginnt

BMW BERLIN-MARATHON
  • Verlosung der Startplätze zum BMW BERLIN-MARATHON 2021 startet
  • Anmeldung für BMW BERLIN-MARATHON Inlineskating 2021 offen
  • Maurice Lacroix neuer Timing-Partner beim BMW BERLIN-MARATHON
  • #20139 Challenge als großer Erfolg von der Community gefeiert
Nach der Durchführung der #20139 Challenge am letzten September-Wochenende zeigte sich der Veranstalter SCC EVENTS sehr zufrieden. Knapp 15.000 Teilnehmer aus über 120 Ländern absolvierten die #20139 Challenge, um herauszufinden, wie viele Kilometer sie in 2:01:39 Stunden erreichen können. Diese Zeit entspricht dem Weltrekord, den Eliud Kipchoge 2018 beim BMW BERLIN-MARATHON aufstellte. Auch jeweils eine Frauen-, Männer-, Skater,- sowie Jugendstaffel mit Top-Besetzung stellten sich der Zeit rund um die Berliner Siegessäule. Das Männer-Team unterbot mit 2:01:34 Stunden die Weltrekordzeit von Kipchoge. Für die Inlineskater bedeutete das feuchte Wetter der vergangenen Tage bei den finalen Vorbereitungen eine besondere Herausforderung. Dementsprechend hoch ist ihr Ergebnis von 70,24 Kilometern einzuordnen. Das Damen-Quartett überzeugte ebenfalls und erreichte 36,58 Kilometer vor der Junior-Staffel mit 30,55 Kilometern.

Nun werden bei SCC EVENTS die Augen auf den BMW BERLIN-MARATHON 2021 gerichtet, dazu beginnt morgen (28. Oktober 2020) für die Läufer die Registrierung für die Verlosung der Startplätze. Hierbei ist für die Interessenten ein ganz klein wenig Eile geboten, denn nach der Absage des BMW BERLIN-MARATHON 2020 entschieden sich 85 Prozent der gemeldeten Läufer für eine Übertragung des personalisierten Startrechts auf das nächste Jahr. Eine überwältigende Quote, die das SCC EVENTS Team mit Stolz und Dankbarkeit erfüllt. Bei den Inlineskatern, Handbikern sowie Rollstuhlfahrern ist die Situation etwas entspannter, doch auch diese sollten mit ihrer Anmeldung nicht zögern.

Aber wie wird der BMW BERLIN-MARATHON 2021 überhaupt stattfinden? Das kann zum jetzigen Zeitpunkt niemand seriös verausschauend beantworten. Jürgen Lock als Geschäftsführer von SCC EVENTS sieht durch den Erfolg der #20139 Challenge von der Ausdauer-Community klar demonstriert, welchen Stellenwert der Ausdauersport gerade in diesen Zeiten besitzt und hofft „dass dieses starke Signal von der Gesellschaft und den politischen Verantwortlichen nicht verkannt wird“. 

Ein weiteres starkes Signal für den BMW BERLIN-MARATHON setzen dessen Organisatoren durch die Vorstellung des neuen Timing-Partners Maurice Lacroix.
Seit mehr als 40 Jahren werden die Uhren von Maurice
Lacroix in den innovativen Werkstätten in Saignelégier, Schweizer Jura, hergestellt, ganz im Sinne der bekannten traditionellen Schweizer Uhrmachertradition. Managing Director Stéphane Waser unterstreicht die Bedeutung dieser Partnerschaft: "Dieser urbane, zugängliche und moderne Wettlauf entspricht in perfekter Harmonie unserer Vorstellung einer solchen Veranstaltung. Darüber hinaus ist dieser Marathon eine Challenge im Leben von Profi- wie Amateursportlern. Wir sind begeistert, bei diesem
unglaublichen Abenteuer dabei zu sein."

Christian Jost, Geschäftsführer von SCC EVENTS, zeigt sich hoch erfreut über das Engagement der traditionsreichen Schweizer Uhrenmanufaktur: „Mit Maurice Lacroix gewinnt der BMW BERLIN-MARATHON einen Partner, dessen Erfolgsrezept auf Qualität, Zuverlässigkeit, meisterlichem Können sowie Zielstrebigkeit basiert. Das ist aus meiner Sicht sowohl für den BMW BERLIN-MARATHON sowie für jeden Läufer eine zukunftsträchtige Erfolgskombination.“
Hans-Peter Zurbruegg, Senior Vice President Personal & Corporate Fitness beim Vermarktungspartner Infront, resümiert abschließend: "Die Werte und der Innovationsgeist von Maurice Lacroix decken sich eng mit denen des BMW BERLIN-MARATHON, weshalb die Entscheidung, eine Partnerschaft einzugehen, für beide Seiten leicht fiel. Da sich beide Parteien durch Qualität und Expertise in ihren jeweiligen Bereichen auszeichnen, freuen wir uns, mit dieser Vereinbarung einen neuen Namen für eine Veranstaltung der international angesehenen Abbott World Marathon Majors vorzustellen."

Erst vor wenigen Wochen gaben BMW und SCC EVENTS als Veranstalter des BMW BERLIN-MARATHON im Rahmen der #20139 Challenge die Verlängerung der seit 2011 bestehenden Titelpartnerschaft beim größten Marathon Deutschlands bekannt. Nähere Details dazu siehe hier.

Über den BMW BERLIN-MARATHON
Der BMW BERLIN-MARATHON ist einer der größten Marathons der Welt. Auf der superschnellen Strecke wurden bisher elf Weltrekorde aufgestellt (3 von Frauen, 8 von Männern). Seit 2003 wurden alle sieben Weltrekorde der Männer auf der Berliner Strecke erzielt, inklusive der aktuellen Marke von 2:01:39 Stunden (Eliud Kipchoge), aufgestellt im Jahr 2018. 2001 gelang es hier erstmals einer Frau, die Traum-Marke von 2:20 Stunden zu unterbieten. Die japanische Olympiasiegerin von 2000, Naoko Takahashi, siegte damals in 2:19:43 Stunden.

Der BMW BERLIN-MARATHON zählt zur Vereinigung der Abbott World Marathon Majors (AWMM), dem Zusammenschluss der bedeutendsten Marathons weltweit (gegründet 2006). Zur AWMM zählen die Marathonläufe von Tokio, Boston, London, Berlin, Chicago und New York.
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Jochen Schmitz
Kommunikation 
SCC EVENTS
Tel. +49-172-3916600 
medien@scc-events.com
Folgen Sie dem BMW BERLIN-MARATHON auf
Facebook Facebook und 
Instagram Instagram.
SCC EVENTS GmbH
Hanns-Braun-Straße/Adlerplatz
14053 Berlin
Telefon: 030-301 288 10
Telefax: 030-301 288 20
www.bmw-berlin-marathon.de
Geschäftsführer: Christian Jost, Jürgen Lock
Registergericht: AG Charlottenburg
Registernummer: HRB 20965 B
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE136599588
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV:
Christian Jost, Jürgen Lock
Bitte Alternativtext einfügen


Wenn Sie zukünftig keine weiteren Pressemitteilungen mehr beziehen möchten, können Sie Ihre Email-Adresse hier austragen.